Trimbach im NLA-Fieber..

Der TC Froburg Trimbach tritt zum siebten Mal in Folge in der Herren-NLA Aktive an. Die Heimspiele 2020 (Eintritt gratis):

- Donnerstag, 30.07.2020, ab 12.00 Uhr: Froburg vs Sonnenberg

- Samstag, 01.08.2020, ab 11.00 Uhr: Froburg vs. GC ZH

- Dienstag, 04.08.2020, ab 12.00 Uhr: Froburg vs. Seeblick ZH

weitere Infos zur NLA-Meisterschaft im Schweizer Tennnis: 

NLA_2020

Auch der normale Spielbetrieb läuft - Online-Reservation erforderlich:

Online Reservation (hier klicken)

Die Übersicht über aktuelle Turniere in Trimbach:

Turniere in Trimbach

Peter Gubler
Teamcaptain TC Froburg NLA Herren Aktive
Yann Marti
NLA Spieler TC Froburg
Bartolome Szklarecki
NLA-Coach TC Froburg
Mischa Lanz
NLA - Spieler TC Froburg

NLA-Herren Interclub 2020: Die Übersicht

- Dienstag, 28.07.2020, ab 12.00 Uhr: CT Neuchatel vs Froburg (Auswärts)

- Donnerstag, 30.07.2020, ab 12.00 Uhr: Froburg vs Sonnenberg (HEIMSPIEL)

- Samstag, 01.08.2020, ab 11.00 Uhr: Froburg vs. GC ZH (HEIMSPIEL)

- Sonntag, 02.08.2020, ab 12.00 Uhr: Geneve E.V. vs Froburg (Auswärts)

- Dienstag, 04.08.2020, ab 12.00 Uhr: Froburg vs. Seeblick ZH (HEIMSPIEL)

Infos zum Corona Schutzkonzept: COVID-19_Vorschriften

-------------------------------------------------

Zu den üblichen Bürozeiten sind wir  telefonisch erreichbar: 062 293 44 66. Oder jederzeit per E-Mail: Info(at) tennis-trimbach.ch

 

"Ich liebe Interclub"

Jonas Schär

NLA - Spieler TC Froburg 2020

Obwohl die Schule für Jonas Schär (20) oberste Priorität geniesst, hat sich das Tennistalent aus dem Mittelland unter die Top 20 der Schweiz gespielt. In den nächsten Tagen läuft er zum zweiten Mal für Froburg Trimbach in der Nationalliga A auf.

Im letzten Sommer ist Jonas Schär unverhofft zu seiner NLA-Premiere im Dress des TC Froburg Trimbach gekommen. Kurz vor Saisonbeginn wurde der junge Aargauer aus Küngoldingen verpflichtetu nd kam zu vier Einzeleinsätzen. Immerhin einen davon konnte er siegreich gestalten. «Ich habe mich mega gefreut, dass ich erstmals in der Nationalliga A spielen konnte. Das war ein grosser Schritt für mich und eine tolle Erfahrung», blickt Schär zurück.

Und von eben dieser Erfahrung will der 20-Jährige nun profitieren, wenn er zum zweiten Mal für Froburg Trimbach in der höchsten Spielklasse der Schweiz auflaufen wird. Eines ist für Schär, der im letzten Jahr eine starke NLB-Interclubsaison spielte und alle Einzel gewann, ohnehin klar: Auf dem Platz wird er alles geben. «Ich liebe Interclub. Es ist etwas komplett anderes für einen Club und in einer Mannschaft zu spielen. Das ist eine tolle Abwechslung zum normalen Tennisleben als Einzelsportler. Das schätze ich sehr», so Schär.

Trainingsstützpunktin Biel

Lanciert hat Jonas Schär seine Tenniskarriere vor 15 Jahren. Damals – während eines Spanien-Urlaubs mit seinen Eltern – hat er die ersten Bälle geschlagen. Und zwar mit seinem Vater Bernhard, der seit vielen Jahren als Ski- und Tennis-Experte beim Radio SRF arbeitet. Im Alter von sechs Jahren besuchte Jonas Schär dann seine ersten Trainings. Zuerst in Zofingen, kurze Zeit später in Oberentfelden. Mittlerweile trainiert Jonas Schär, der in Aarau das Sportgymnasium besucht und noch ein Schuljahr vor sich hat, vorwiegend im nationalen Leistungszentrum von SwissTennis in Biel.

Drei Mal pro Woche spielt er in der Uhrenstadt. «Für mich sind die Trainingsbedingungen bei Swiss Tennis in Biel ideal. Ich habe dort immer verschiedene und gute Trainingspartner», so Schär, der zusätzlich einmal pro Woche mit Raphael Lustenberger trainiert, mit dem er gemeinsam in der Nationalliga B Interclub spielt.

U18-Schweizer-Meister als Krönung

Dass Jonas Schär über viel Talent verfügt, zeigte sich bereits während seiner Juniorenzeit. Nicht weniger als 18 Mal (!) krönte er sich zum Aargauer Junioren Meister und auch an den nationalen Titelkämpfen spielte er jeweils gross auf. Zehn Medaillen sammelte er in seiner Juniorenlaufbahn an den Schweizer Meisterschaften. Unbestrittenes Highlight: Der U18-Schweizer-Meistertitel im Januar 2018. «Die Schweizer Meisterschaften waren für mich immer ein sehr wichtiges Turnier, an dem ich oft gut gespielt habe. Diese Goldmedaille war für mich aber ganz klar die Krönung meiner Juniorenzeit», blickt Schär zurück, der sich den SM-Titel als ungesetzter Spieler gesichert hatte.

Doch obwohl sich Jonas Schär im Vergleich zu vielen seiner Altersgenossen vorwiegend auf das nationale Turniergeschehen konzentrierte, feierte er auch internationale Erfolge. Er gewann sowohl in der Kategorie U16, als auch bei den U18-Junioren je ein internationales Nachwuchsturnier. «Das freut mich umso mehr, da ich ja nicht allzu oft an internationalen Turnieren teilgenommen habe und noch seltener im Ausland gespielt habe», erzählt Schär.

Schule hat Priorität

Dass der mittlerweile 20-Jährige zu Juniorenzeiten und auch jetzt nur sehr selten im Ausland spielt, hat einen guten Grund: seine Ausbildung. «Für mich hat die Schule nach wie vor oberste Priorität. Das war schon immer so und wird sich auch nicht ändern, bis ich ineinem Jahr die Matura abgeschlossen habe», so Schär. Umso beeindruckender ist es, dass sich der junge Aargauer trotz der Doppelbelastung an der nationalen Spitze etabliert hat und mittlerweile zu den besten 20 Spieler des Landes gehört.

Die aktuelle Nummer 18 der Schweiz hat im Vergleich zur letzten Saison noch einmal Fortschritte gemacht. «Ich habe vorallem eine sehr gute Hallensaison gespielt», so Schär. «Ich bin ja ohnehin ein solider Spieler, aber in den letzten Monaten bin ich noch konstanter geworden und habe es geschafft, noch weniger unnötige Fehler zu machen.» Man darf also gespannt sein auf die Leistungen von Jonas Schär in der NLA-Interclubsaison 2020.

Nachtrag: Roger Federer mehrmals getroffen

Bernhard Schär begleitet als Tennis-Experte für Radio SRF die Karriere von Roger Federer seit Jahren hautnah und hat schon unzählige Interviews mit ihm geführt. Dieser enge Kontakt zu Federer ist auch seinem Sohn Jonas zu gute gekommen, der den Maestro schon mehrmals getroffen hat. Zum ersten Mal beim U13-Turnier Longines Future Tennis Aces – ein Einladungsturnier für Junioren in Roland Garros. «Ich durfte ihm dort beim Training zuschauen und danach ein paar Worte mit ihm wechseln», so Jonas Schär. Seither hat er Federer noch ein paar weitere Mal getroffen. Und auch wenn die beiden noch nie miteinander trainiert haben, hat der Mastro bei Jonas Schär Eindruck hinterlassen. «Er ist ein mega Typ und seit ich begonnen habe, Tennis zu spielen, ist er mein grosses Idol. Mich beeindruckt, dass er nicht nur ein grossartiger Tennisspieler ist, sondern auch neben dem Platz eine Persönlichkeit mit einer grossen Ausstrahlung ist. Es war schon krass, als ich das erste Mal vor ihm Stand. Er hat eine riesige Wirkung», erinnert sich Jonas Schär an seine Treffen mit Roger Federer.

Am Fusse des Hauensteins...

Club: Der TC Froburg verfügt über 4 wunderbar gelegene Aussensandplätze und bietet mit den 4 Hallenplätze (Teppich) der Tennis-Center Trimbach AG eine optimale Infrastruktur für den Breiten- und Profisport.

Train: come easily to trainstation Olten, which is the capitalstation of swiss railways

Airports nearby: Zurich (30 Min by train), Basel (20 min by train)

Bus: there is a public bus, goes directly from Olten train station to the club. At Olten, railway Station: Take bus Nr 502, to ‚Trimbach Eisenbahn‘ 

Addresse

Tennis-Trimbach Alte Hauensteinstrasse 2 4632 Trimbach

Montag-Freitag

07:00 - 23:00 Uhr

Samstag-Sonntag

08:00 - 21:30 Uhr